Haus Emmaus Münster

Kontemplatives Gebet

Beten.

In unserer hektischen und schnelllebigen Zeit haben viele Menschen sich selbst aus dem Blick verloren und sind doch auf der Suche nach dem, was ihr Leben trägt.

Das kontemplative Gebet ist ein Weg zur eigenen Mitte, wo der Mensch sich dem liebenden und gütigen Blick Gottes öffnet und erkennt, wer er selbst ist und wo er auf seinem Weg steht.

Im stillen Sitzen, im achtsamen Wahrnehmen des gegenwärtigen Augenblicks, im Schweigen und Hören versuchen wir unsere Gedanken und Gefühle zur Ruhe kommen zu lassen und bereiten uns so für das Geheimnis der Gegenwart Gottes in uns.

Wir orientieren uns in der Hinführung zum Jesus-Gebet an Pater Franz Jalics SJ.

Die Ruhe Gottes macht alles ruhig.
Und wer sich in Gottes Ruhe hinablässt, ruht.

(Bernhard von Clairvaux)